ReitpÀdagogik, MotopÀdagogik mit Pferden, Reitunterricht, Sitzschulung

Und zum Abschied sag ich leise Servus… đŸ˜ą

Scroll down to content

Fast 10 gemeinsame Jahre liegen hinter uns mit dem nettesten Pony ĂŒberhaupt. Mhara war immer nur freundlich, herzensgut durch und durch. VerlĂ€sslichst in der ReitpĂ€dagogik, sensibel und gedudig als Lehrpferd fĂŒr unsere SchĂŒler, ein absoluter Schatz im Umgang. Unser Sohn Julian durfte mit 4 Monaten als „ihr jĂŒngstes Kind“ auf ihrem breiten RĂŒcken liegend ersten Pferdekontakt fĂŒhlen, er hat so gelacht vor Freude! Und unsere Marlies hat es genossen, geborgen und sicher am „großen Pony“ zu sitzen.

Sie war Meisterin im falsche-Hilfen-richtig-deuten, Lippen-Langstreckerin, Sonnendöserin, eine in sich ruhende Persönlichkeit und eine meiner Lehrerinnen im Kapitel „Durchhaltevermögen“. Immer eher leise, nie aufdringlich oder gar heftig, still und herzig war sie einfach immer da.
Mhara – irisch „Meer“. Eine ruhige, große Persönlichkeit.

Mit Mhara hat vor fast 10 Jahren sovieles begonnen, als Halbschwester von Filou hab ich sie aus Deutschland geholt, glĂŒcklich darĂŒber, diese seltene Linie „wiedergefunden“ zu haben. Und begeistert ĂŒber die Ponypersönlichkeit, die mir gegenĂŒberstand und die uns ab nun begleiten sollte. Sie ist GrĂŒnderstute unserer kleinen Zucht und hat mir mit Julep mein erstes Fohlen geschenkt, nach ihm noch Maybell und Melody, aus denen genauso tolle Enkelponys hervorgegangen sind.
Mhara war war auch ausschlaggebend fĂŒr Karli, seinen Berufsweg als Hufschmied einzuschlagen.

Und letztendlich hat sie uns heute eine Lektion in „Loslassen aus Liebe“ erteilt.
Wir haben gekÀmpft, gewonnen und letztendlich dann doch verloren.

Danke fĂŒr Alles, was wir von dir lernen durften!
Es tut so unbeschreiblich weh, ganz ins Innerste. Diese Entscheidung, da wiegt Verantwortung so ganz besonders schwer. Und heute hat sie nochmal etwas mehr Gewicht… 

Und trotzdem bin ich froh, dass ich dieses fĂŒr uns besondere Pony zum richtigen Zeitpunkt gehen lassen konnte.

Lebe wohl mein MĂ€dchen, und lauf, schmerzfrei, ĂŒber endlose Weiten unter einem riesengroßen Regenbogen! Deine LĂŒcke wird niemand fĂŒllen können, aber ein Teil von dir wird in deinen Nachkommen immer bei uns sein, als Grund, warum das alles so werden durfte.

Danke, meine Mhara. Ich lieb dich mein MĂ€dchen!

%d Bloggern gefÀllt das: