Reitpädagogik, Motopädagogik mit Pferden, Reitunterricht, Sitzschulung

nach dem Lockdown – Wiederbeginn mit Hindernissen

Scroll down to content

Spendenkonto: Reittreff, IBAN AT71 3288 0000 0247 5374herzlichen Dank für eure wertvolle Unterstützung!

8 Wochen Lockdown, davon 1 Woche mit sehr eingeschränktem Betrieb… Wie geht es uns? Eine Frage, die derzeit von gefühlt jedem 2. gestellt wird, mit dem wir in’s Gespräch kommen – was auch sehr verständlich ist!

Wir sind wieder „voll da“, die erste Woche mit unserem vollständigen Angebots-Spektrum hat wunderbar gestartet – Reitpädagogik und -therapie, Motopädagogik mit Pferden, Reitunterricht, Sitzschulung – es ist wunderschön, all die vertrauten Gesichter wiederzusehen, das Leben und Lachen, das vermisste, emsige Treiben am Hof wieder zu erleben 🙂

Was bleibt nach dem Lockdown, wie ging es uns in den 7 Wochen, in denen wir unseren Betrieb vollständig einstellen mussten?

Während die Sperre behördlich angeordnet wurde, und viele – ich denke die Meisten – anderen betroffenen Betriebe und Institutionen ihren Betriebsausfall zumindest teilweise ersetzt bekommen haben, traf dies auf unseren Verein leider nicht zu!

Seit nunmehr 8 Wochen werden Förderungen und Unterstützungsgelder für gemeinnützige Vereine in Aussicht gestellt, die Bedeutung der in Österreich sehr wichtigen – und weit verbreiteten – Vereinskultur wird hervorgehoben.

Bis jetzt hat es die Regierung nicht zustande gebracht, diese „Randgruppe“, und somit auch unseren Verein, mit Unterstützungszahlungen zu bedenken! Wir haben KEINEN EURO aus Härtefallfonds oder Rettungsmaßnahmen erhalten!

Über die gesamte Zeit der Sperre haben wir, abgesehen von privaten Spenden unserer Vereinsmitglieder und Kunden, vom Reitsportverband eine einmalige Spende von €400,- sowie von unserer Heimatgemeinde € 300,- erhalten. Von offizieller Stelle haben wir ansonsten keinerlei Unterstützung erhalten – und das, obwohl unsere – behördlich angeordneten – Ausfälle ein vielfaches Defizit der erhaltenen Spenden erzeugt haben!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein ohne gewerbliche Tätigkeit – jegliche Gewinnerzielungs-Absicht ist uns somit verboten, wir dürfen nur geringe Rücklagen über einen kurzen Zeitraum bilden.

Wir werden die Konsequenzen daraus über einen langen Zeitraum, mittragen und abbauen müssen. Ein großer Zeitraum mit einer hohen finanziellen Belastung für einen gemeinnützigen Verein, der auch im „normalen Vereinsalltag“ nur knapp über der „Null-Linie“ in der Lage ist, mit großem Aufwand und Einsatz außergewöhliche Angebote mit sehr gut ausgebildeten Pferden in hoher Qualität anzubieten, und gut auch für seine alten und kranken Tiere sorgen zu können. Für all Jene, die bei uns eine zweite Heimat gefunden haben, die wertvolle Unterstützung in ihrer Entwicklung erhalten, die begeistert entdecken was in ihnen steckt – ob im ICH-SEIN gestärkt in der Reitpädagogik, getragen in der Reittherapie, liebevoll begleitet im spielpädagogischen Reiten oder herausgefordert im anspruchsvollen Dressurunterricht! Immer steht das INDIVIDUUM im Vordergrund, ob Mensch oder Tier.

Ja, wir glauben an uns und das Wirken, das uns ausmacht. Unsere starke, tragfähige Gemeinschaft, mit der wir durch die vergangenen Wochen gegangen sind, und die uns durch die Zukunft begleiten wird.

Wir wollen uns nicht von Angst und Sorge blockieren lassen. In der Hoffnung, Entscheidungen, vor die wir gestellt werden, klug und mit Vorausschau für unsere Vereinszukunft zu treffen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf einen wundervollen „Pferdesommer“ mit euch, wir arbeiten gerade mit Feuereifer am – wo nötig adaptierten – Sommerprogramm.
Soviel sei verraten: auch heuer werden wir wieder Reitcamps, Intensivkurse und Sonderprüfungen anbieten. Außerdem lasst euch überraschen von Erweiterungen unserer Angebote, Neuem und Außergewöhnlichem!
Bis Ende Mai wird unser Sommer-Kalender online gehen.

Die Zeit der Ausgangsbeschränkung hat die Praxis unseres Vereins vorübergehend „ruhig gestellt“, nicht aber unseren Spirit, unsere Kreativität und den Glauben an das, was wir tun.
Das Richtige zu wollen, und das Bestmögliche dafür zu tun.

Babsi, Karli, Michi, Nici, Stella, Stephi und Tanja

Spendenkonto: Reittreff, IBAN AT71 3288 0000 0247 5374herzlichen Dank für eure wertvolle Unterstützung!

%d Bloggern gefällt das: