Reitpädagogik, Motopädagogik mit Pferden, Reitunterricht, Sitzschulung

Unsere offizielle Stellungnahme zur aktuellen Situation:

Es ist uns ein großes Anliegen, notwendige Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus zu unterstützen und mit Umsicht in dieser herausfordernden Situation auch Verantwrtoung zu tragen zum Schutz jener, die durch die Pandemie besonders gefährdet sind.

Aktuell erlaubt das Bundesministerium, unser „rechtliches Kontrollorgan“, die Sportausübung im Freien, begleitet von Sicherheitsmaßnahmen, an die wir uns selbstverständlich halten werden!

Daher können wir unsere Aktivitäten weiter anbieten – Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, aber auch spielpädagogische und Förder-/Therapieeinheiten!!

Es gab gestsern in der Reiterszene große Aufregung um das Statement unseres Dachverbandes, des Österreichischen Pferdesportverbandes, der in einem UNTERKOMMENTAR AUF FACEBOOK in einem knappen Satz erwähnte, Reitunterricht sei bis auf Weiteres nicht erlaubt. Es folgten keine weiteren Erklärungen, auch erfolgte keine Kontaktierung von uns Mitgliedsvereinen per Email etc. Auf der Homepage des Verbandes war die –  ebenso knappe Formulierung – erst viel später (ich hab sie heute Früh gefunden) ersichtlich. Eine ausführlichere Stellungnahme oder Eingehen auf viele verzweifelte Anfragen von Reitern, Trainern und Reitpädagogen auf der Facebookseite, die das Statement veräffentlichte, erfolgte bis heute 11 Uhr nicht. Keine einzige Information, Richtigstellung oder Erklärung!

Auf meine telefonische Nachfrage heut hieß es, Reitunterricht würde als VERANSTALTUNG wahrgenommen und wäre deshalb nicht erlaubt. Mein Entsetzen über diese Interpretation, aber auch über die nicht-Kommunikation mit Mitgliedsvereinen (wir führen 2/3!! jedes Mitgliedsbeitrages an den Verband ab!!) wurde „abgetan“ mit der Aussage „wir sitzen alle im selben Boot“. Dieser Meinung bin ich absolut nicht, und wir wehren uns entschieden gegen scheinbar willkürlich getroffene, nicht-kommunizierte Verbote oder Regelveränderungen, die in meinen Augen unnachvollziehbar, unverhältnismäßig, auf jeden Fall aber existenzgefährdend sind.

Unser Verein orientiert sich an den einzigen, maßgeblichen Richtlinien und Maßnahmen – an denen des Bundesministeriums. Dies wird auch von Pferderechtsanwältin Dr. Ollinger untermauert.

Selbstverständlich werden wir situationsflexibel bleiben, wenn Entscheidungen, Regeln verändert oder angepasst werden müssen, werden wir uns dem selbstverständlich zur Sicherheit Aller anschließen!

Einstweilen freuen wir uns sehr, weiterhin auf unserem outdoor-Reitplatz von 800m2 Reitern ihr geliebtes Hobby, und beeinträchtigten Menschen eine wertvolle Unterstützung anbieten zu können.
Unsere Einsteller/innen und Mitreiter/innen dürfen selbstverständlich weiterhin zu ihrem Pferd kommen.

In den Reiteinheiten sowie auch im Stallgelände werden Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt, die detailliert an unsere Kunden und weitergegeben werden. Wir appellieren auch an jeden Einzelne/n, verantwortungsvoll mit dieser herausfordernden Situation umzugehen!

Ganz herzlichen Dank an unser Team, das geschlossen und gemeinsam wirkt, Strategien entwickelt und positiv voraus blickt – ihr seid großartig!! ❤

Ganz herzliche Grüße an euch Alle, bis Bald und schaut gut auf euch!
Stephanie

%d Bloggern gefällt das: